Aktuell ejo

Vollversammlung: Wahlen und Fragen der Zukunft

Im Blockhaus Ahlhorn haben sich am vergangenen Wochenende die Mitglieder der 22. Vollversammlung der Evangelischen Jugend Oldenburg zu Beratungen und Entscheidungen zusammengefunden. 

#GehtKircheRichtig

Die bevorstehenden Gemeindekirchenratswahlen haben die ejo dazu bewogen, sich intensiv mit dem Thema Wahlen auseinanderzusetzen. So wurde das Thema bei der Vollversammlung als Schwerpunktthema gesetzt und gemeinsam mit dem Verein Politik zum Anfassen e.V. aus Hannover bearbeitet.

Im Rahmen von Gruppenarbeiten wurden viele Ideen erarbeitet, die die Gemeindekirchenratswahlen näher an die Zielgruppe heranbringen sollen. Unter #GehtKircheRichtig könnte zum Beispiel eine Videokampagne angeschoben werden. Alle Ergebnisse werden dem Protokoll zu entnehmen sein.

2018

Im Jahr 2018 wird sich die ejo mit dem Thema „Frieden und Gedenken“ auseinandersetzen. Dies wurde auf Basis eines eingebrachten Antrages entschieden. Darüber hinaus wird sich die ejo künftig auch intensiver mit dem Thema „Genderfragen“ auseinandersetzen. Auch hierzu hatte es einen Antrag gegeben, der mit einer großen Mehrheit angenommen worden war. Beschlossen hat die Vollversammlung aber schon jetzt, künftig auf das Reißverschlussverfahren bei Redelisten zu verzichten.

Neuer Vorstand

Im Laufe des Samstagabend wurde ein neuer Vorstand der ejo gewählt. Vorsitzender ist Nils Munke, Ehrenamtlicher aus dem Kirchenkreis Delmenhorst/Oldenburg Land. Stellvertretende Vorsitzende ist Lisa Wraase aus dem Kirchenkreis Ammerland. Beisitzer*innen sind Tim Harms (Oldenburg Stadt), Annika Hinrichs (Friesland-Wilhelmshaven), Fabian Dargel (Wesermarsch) sowie Björn Kraemer, Kreisjugenddiakon aus dem Kirchenkreis Oldenburger Münsterland. Landesjugendpfarrer Sven Evers gehört dem Vorstand als beratendes Mitglied an. Die Amtszeit des Vorstandes endet am 31. Oktober 2019.

(auf dem Foto on links nach rechts: Lisa Wraase, Sven Evers, Tim Harms, Fabian Dargel, Nils Munke, Annika Hinrichs, Björn Kraemer)

Gewählt wurden darüber hinaus auch neue Delegierte für die Jugendkammer der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg, die Vertretung in die aejn e.V. und die aej e.V..

Positionspapier

In nächtlicher Arbeit haben Ehrenamtliche ein Positionspapier zu den Diskussionen um den Werkstattbericht zur Prioritätensetzung und den Zwischenbericht zur Oldenburger Ortsbestimmung 2.0 geschrieben. Dieses Positionspapier steht öffentlich zur Verfügung und wird allen Synodalen noch einmal persönlich zugeleitet.

Petition

Mitglieder der privaten Initiative Prioritätenprozess Plan B haben eine Petition vorgestellt, die bei den Anwesenden auf Bestätigung stieß. Die ejo unterstützt diese Petition gerne, sie kann über petition.forum-kirche.de unterzeichnet werden und wird in den kommenden Wochen auch weiter ins Land getragen.

Fotos von der 22. Vollversammlung gibt es hier. Die nächste Vollversammlung tagt vom 13. bis 15 April 2018 im Blockhaus Ahlhorn.

Referent für Öffentlichkeitsarbeit und Fundraising im Landesjugendpfarramt in Oldenburg.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.