So heißt ein in diesem Jahr erschienenes Buch, das Lust macht, mit Menschen – Kindern, Jugendlichen oder Erwachsenen – rauszugehen und die Natur in den Mittelpunkt von Gottesdiensten, spirituellen Wegen oder gemeindlichen Projekten zu stellen.
Eva Brunken, Bildungsreferentin im Landesjugendpfarramt und ausgebildete Ritualbegleiterin in der Natur, hat das Buch mit einem Beitrag zu einem schöpfungsorientierten Kindergottesdienst in der Natur bereichert. Dieser war als Projekt mit den Kirchengemeinden Schönemoor und Ganderkesee und vor allem in enger Kooperation mit Pastorin Susanne Wöhler aus Schönemoor entstanden. Der Stenumer Forst war für die vier Kindergottesdienst-Nachmittage der Gottesdienst-Ort. Hier hatte die Gruppe der acht- bis zwölfjährigen Kinder viel Platz zum Feiern, Entdecken, Spielen und Verstecken. Und das in jeder Jahreszeit. Diese neue Gottesdienstform gewann einen dritten Preis beim niedersachsenweiten Wettbewerb „Ökumenischer Schöpfungstag 2015“.

Nachmachen erwünscht
Nicht nur die Anregungen im Buch „Im Grünen“ wollen zum Nachmachen animieren. Auch das Konzept für den Kindergottesdienst in der Natur oder andere Möglichkeiten, mit Kindern religionspädagogisch und schöpfungsorientiert zu arbeiten, stellt Eva Brunken gerne in Kirchengemeinden oder –kreisen ganz praxisnah vor.

Das Buch kann im Zentrum Verkündigung, einer gesamtkirchlichen Einrichtung der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, bestellt werden.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.