Aktuell ejo

Veränderung, Bewegung und Zukunft

 

Wir können auf ein ereignisreiches Jahr mit viel Veränderung und Bewegung, aber auch in eine spannende, bekennende Zukunft schauen.

Angefangen hat das Jahr mit einer Klausurtagung des alten Vorstandes, wobei die Stellungnahme der ejo gegen die fremdenfeindlichen Bewegungen in Deutschland unter dem Vers „Die Fremdlinge sollst du nicht bedrücken und bedrängen“ (Ex. 22, 20) formuliert wurde.

Wir haben dieses Jahr bei beiden Vollversammlungen das Thema aufgegriffen und uns gründlich mit dem Thema „Geflüchtete“ auseinander gesetzt und für 2016 als Jahresthema beschlossen.

Im September startete ebenfalls die Aktion #Refugees Welcome, noch heute sieht man viele von euch mit den Aufklebern auf irgendwelchen Taschen oder sonstigem laufen, was zeigt wie stark die ejo ist. Gleichzeitig posteten wir bei Facebook Bilder mit Statements, dazu seid ihr immer noch herzlich eingeladen.

Das Jahr war geprägt von vielen personellen Veränderungen, manche freudig, wenn eine Stelle neu besetzt wurde, aber dies war auch immer mit Abschied verbunden. Und auch hier wünschen wir noch einmal allen Gottes Segen auf ihren neuen Lebenswegen.

Es gab dieses Jahr aber auch sehr viel Spaß, da können wir zum Beispiel auf „Strand in Sicht“ im Beachclub Nethen zurückblicken oder aber auch das ejo – Event in Oldenburg-Stadt, hier haben viele aus der Landeskirche zusammen den Kramermarktsumzug in Oldenburg begleitet.

Natürlich erinnern sich viele auch an die verschiedenen Maßnahmen der Kirchenkreise, an viele Freizeiten und Aktionstage.

Bei der Vollversammlung im Oktober verabschiedete sich der alte Vorstand und damit auch die Vorsitzende Tina Henkensiefken. Es wurde ein neuer Vorsitzender und mit ihm ein neuer Vorstand gewählt, der bereits seit fast zwei Monaten im Amt ist und gespannt auf die nächsten zwei Jahre schaut.

 

So geht das Jahr nun langsam zu Ende und wir können uns auf Weihnachten und ein neues Jahr freuen.

Jesus spricht: „Ich bin als das Licht in die Welt gekommen, damit jeder, der an mich glaubt, nicht länger in der Dunkelheit leben muss.“ (Joh. 12,46)

So können wir als evangelische Jugend in der Nachfolge Christi auf ein Jahr voll Licht blicken und uns auf die schon jetzt geplanten Veranstaltungen freuen.

 

Der Vorstand der Evangelischen Jugend Oldenburg wünscht allen Ehren- und Hauptamtlichen und ihren Familien ein gesegnetes und erleuchtetes Weihnachtsfest und einen guten Start in das Jahr 2016.

Wir danken euch für euer Engagement und freuen uns darauf mit euch 2016 zu gestalten und zu erleben.

Nils Munke für den Vorstand

 

Vorstand-verfremdet

 

 

 

0 Kommentare zu “Veränderung, Bewegung und Zukunft

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.