Aktuell ejo Wesermarsch zuFRIEDEN

Infos zur Themenwoche „zuFRIEDEN“

15.-21. September 2019 in der Stadtkirche Brake – Ausstellung, Café, Aktionsraum

Wir zeigen Kunstwerke von Kindern und Jugendlichen vor Ort.

Thematisch dreht sich alles um:
zuFRIEDEN:
Krieg, Flucht, Verfolgung, … was braucht es um in FRIEDEN zu leben?
zuRECHT:
100 Jahre Menschenrechte … und was machen wir daraus?
zuTUN:
Was ist zu tun für wachsenden Frieden? Was habe ich dazu zu tun?
zuKUNFT:
Utopien – in welcher Welt möchte ich leben?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2 Kommentare zu “Infos zur Themenwoche „zuFRIEDEN“

  1. Avatar
    Martin Sommer

    Find ich gut.

    • Avatar
      Tom Bubeck

      Tolle Idee.
      In einer Zeit in der sich viele Menschen sich nicht mehr darüber bewußt zu sein scheinen, wie wertvoll Frieden für uns alle ist, kommt die Aktion zur richtigen Zeit.
      Bis 1945 gab es in Deutschland und Europa eine permanente Aneinanderreihung von kriegerischen Aktionen, die die Länder nicht zur Ruhe kommen ließen, Millionen Tote kosteten und immer wieder die wichtigsten Lebensgrundlagen zerstörten.
      Seitdem gab es zumindest in Europa in den Ländern der EU keine Kriege mehr.
      Allerdings kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, daß die Schwelle zur Gewaltanwendung weltweit, aber auch in Deutschland (siehe Terrorismus / Rechte Szene) sinkt. Im Fernsehen, aber auch in Computerspielen wird Gewaltanwendung verharmlost und quasi als eine sebstverständliche Möglichkeit der Problemlösung dargestellt. (So kann man Kinder und Jugendliche auch auf mögliche zukünftige Kriegshandlungen vorbereiten.)
      Psychologische Untersuchungen zeigen, daß der Esel, dem es zu gut geht, dazu neigt, sich aufs Eis zu wagen. Wir sollten nicht zu diesen Eseln gehören!
      Ich kann nur hoffen, daß Aktionen, wie „zufrieden“ das Bewußtsein bei Eltern und Jugendlichen dafür schärfen, auf solche Art der „Unterhaltung“ zu verzichten und sich mit den Dingen zu beschäftigen, die für uns alle wichtig sind, nämlich auch mit Fremden das Gespräch zu suchen, im Konfliktfall nach vernünftigen Kompromissen zu suchen und sich für die Schwachen in der Gesellschaft und die Erhaltung der Natur einzu setzen. In diesem Sinne wünsche ich der EJO gutes Gelingen und eine interessante Woche!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.