Aktuell

Juleica voll im Trend

Die Zahl der Ehrenamtlichen in der Jugendarbeit mit gültiger Juleica (Jugendleiter/in-Card) hat sich in Niedersachsen im vergangenen Jahr positiv entwickelt: Die Zahl der im letzten Jahr ausgestellten Juleicas ist um 300 auf 7.800 gestiegen. Die Zahl der insgesamt gültigen Juleicas in Niedersachsen liegt damit nun bei 23.785. Das teilte der Landesjugendring Niedersachsen e.V. jetzt mit. Im Bereich der Evangelischen Jugend Oldenburg (ejo) gibt es derzeit 454 gültige Juleicas.

Fast zwei Drittel (65%) der Jugendleiter-innen in Niedersachsen engagieren sich in einem Mitgliedsverband des Landesjugendrings, weitere 15% bei anderen Jugendverbänden. 17% der Engagierten haben ihre Juleica über die öffentlichen Träger beantragt und sind entweder bei diesen oder bei kleinen örtlichen Jugendinitiativen aktiv.

Über 95% aller Angebote der Jugendverbände werden von Ehrenamtlichen organisiert und durchgeführt – ohne das Engagement der Jugendleiter-innen wären u.a. die zahlreichen Sommerfreizeiten, aber auch die Seminare und Projekte der außerschulischen Bildung undenkbar.

Die qualitativ hochwertige Ausbildung von Jugendleiter-inne-n ist von zentraler Bedeutung für die Jugendarbeit; sie trägt maßgeblich dazu bei, die kontinuierlichen Angebote der Jugendarbeit fortzuführen und befähigt neue Engagierte, die verantwortungsvollen Aufgaben eigenständig zu übernehmen. Gleichwohl stellen die Jugendverbände einen steigenden Unterstützungs- und Qualifizierungsbedarf bei den Jugendleiter-inne-n fest, zu dem auch neue gesetzliche Anforderungen, wie z.B. das Bundeskinderschutzgesetz, beitragen.

Bundesweit ist Niedersachsen weiterhin Spitzenreiter bei der Zahl der ausgestellten Juleicas: Weder absolut noch im Verhältnis zur Zahl der Einwohner-innen gibt es ein anderes Bundesland mit ähnlich hohen Juleica-Zahlen.

(Quelle: LJR Niedersachsen)

Das Foto zeigt ehren- und hauptamtliche Mitarbeiter/innen bei den Himmlischen Fortbildungstagen 2013.

0 Kommentare zu “Juleica voll im Trend

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.