Aktuell Landesjugendpfarramt

Werktagung: „Wir lassen es richtig krachen!“

Als faszinierend bezeichnete der Delmenhorster Oberbürgermeister Patrick de La Lanne das breite Spektrum und die Themenfülle der Tagung „FeuerWerk – brannte nicht unser Herz?“ am Samstag, 16. November 2013 in Delmenhorst. De La Lanne, Schirmherr der Veranstaltung, dankte den Organisatorinnen für ihr Engagement und betonte auf einer Pressekonferenz in Delmenhorst: „Dass sich so viele Aktive zu diesem Kongress angemeldet haben, zeigt das hohe Interesse der Menschen an der Arbeit der Kirche, es zeigt aber auch, dass die evangelische Kirche zum Mitmachen einlädt.“

Rund 350 Teilnehmende werden am Samstag im Delmenhorster Gymnasium an der Willmsstraße zu der Werk-Tagung der Arbeitsstellen für Kindergottesdienst und Arbeit mit Kindern der Bremischen Evangelischen Kirche und der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg erwartet. Das Angebot richtet sich an Engagierte und Interessierte aus den Bereichen Arbeit mit Kindern, Kindergottesdienst und darüber hinaus. Die ehren- oder hauptamtlichen Mitarbeitenden erwartet ein Programm-Feuerwerk mit Hinguckern, Hinhörern, mit Werkstätten, Referat, Gottesdienst und vielem mehr.

„Wir wollen denjenigen, deren Herz für die kirchliche Arbeit mit Kindern brennt, neue Impulse geben und ihnen den Austausch mit anderen Engagierten ermöglichen“, so Eva Brunken, Bildungsreferentin des Landesjugendpfarramtes in Oldenburg und eine der Initiatorinnen der Tagung.

Judith Niermann, Mitarbeiterin im ReferentInnen-Pool der Bremischen Evangelischen Kirche, wies auf die thematische Vielfalt hin, die von religionspädagogischen Aspekten über praktisch-methodische Angebote bis hin zu gesellschaftlichen Themen reicht und nannte exemplarisch einige Werkstatt-Themen. So werde es Anregungen geben, wie Kindern die Lehre von der Dreieinigkeit vermittelt werden könne. Geplant sind auch Einblicke in die Gestaltung bewegter und lebendiger Gottesdienste mit Kindern. In den Workshops geht es auch um Lautmalerei und Musik allein mit dem menschlichen Körper oder um einen angemessenen Umgang mit Distanz und Nähe in der Arbeit mit Kindern.

„Wir bieten auch sonst viele Fortbildungen für unsere Mitarbeitenden an“, erläuterte Judith Niermann. Aber selten hätten die Aktiven die Chance, so viele Impulse an einem Tag mitzunehmen wie bei dieser Tagung: „Es ist etwas besonderes – wir lassen es richtig krachen!“, so Niermann. „Mit Kindern Glauben leben und weitergeben“ – das beschreibt die Bremerin als Leitschnur der inhaltlichen Gestaltung der Tagung.

Für die Bremische Evangelische Kirche und die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg ist es das erste Mal, dass eine solche große Tagung für Mitarbeitende beider Kirchen im Bereich der Arbeit mit Kindern gemeinsam organisiert wird. „Die Kooperation mit den Nachbarn ist eine große Bereicherung – so etwas können wir als Landeskirchen besser gemeinsam gestalten als allein“, sagt Eva Brunken. Die Organisatorinnen können sich gut vorstellen, ein solches Projekt noch einmal zu wiederholen. Und Oberbürgermeister de La Lanne ergänzt: „Sie sind jederzeit in Delmenhorst herzlich willkommen!“

„Diese Werk-Tagung ist auch ein Zeichen der Wertschätzung für die vielen Ehrenamtlichen in den Gemeinden“, betont Eva Brunken. „Wir hören immer wieder, wie dankbar sie für diese Fortbildungsangebote sind und wie stark sie in den Alltag ausstrahlen.“ 

Schirmherr Patrick de La Lanne unterstreicht diesen Aspekt: „Bei 350 Teilnehmenden merkt jeder einzelne, wie viele es sind, die sich engagieren, und dass er oder sie nicht allein ist. Das tut den Aktiven gut, aber auch der Kirche insgesamt.“

Auf dem Foto (v.l.): Dirk-Michael Grötzsch, Pressesprecher der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg; Eva Brunken, Oldenburg; Patrick de La Lanne, Oberbürgermeister der Stadt Delmenhorst und Schirmherr der Veranstaltung; Judith Niermann, Bremen

Weitere Infos gibt es unter www.feuerwerktagung.de

0 Kommentare zu “Werktagung: „Wir lassen es richtig krachen!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.