Aktuell

„Mitten drin – jung und aktiv in Niedersachsen”

Das Niedersächsische Sozialministerium fördert bis Mitte 2017 über 400 Projekte mit einem Gesamtvolumen von 1,2 Millionen Euro. Dabei gibt es Mikroprojekte mit 2.000 Euro und es sind 18 Makroprojekte mit bis zu 10.000 Euro Fördersumme geplant.

Anträge können von freien Trägern der Jugendhilfe, gemeinnützigen Vereinen und Verbänden gestellt werden. Die Projekte sollen der Benachteiligung von Kindern und Jugendlichen entgegenwirken. Die Zielgruppe der Förderung liegt zwischen 6 und 18 Jahren und soll ermöglichen mit eigenem Handeln etwas bewirken und verändern zu können.

Auf der Webseite vom Förderprogramm werden ein paar Ideen für mögliche Projekte genannt:

  • Ferien- und Freizeitangebote – angeleitet, in offenen oder festen Gruppen für Mädchen … und für Jungen … oder für beide
  • Lernbetreuung und Hausaufgabenhilfe
  • Ernährung und Versorgung: Mittagstische, gesundes Kochen, selbst initiierte Cafeteria
  • Psychomotorik und Selbstwert: Jonglage, Voltigieren, Bewegung…
  • Kulturelle Entwicklung und Stolz auf Selbstgeschaffenes: aktiv in Musik, Film, Kunst…
  • Sprach- und Lesekompetenzen: Paten- und Mentoren-Modelle, Gruppenangebote in problematischen Gemeinwesen…
  • Projekte von Gleichaltrigen (peers): multikulturelle Gruppen, Angebote, die das Zusammenleben im Gemeinwesen verbessern, thematische Gruppenangebote …

Viele weitere Informationen und die Möglichkeit einen Online-Antrag zu stellen findet ihr auf der Projektwebseite www.mittendrin-niedersachsen.de.

0 Kommentare zu “„Mitten drin – jung und aktiv in Niedersachsen”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.