Aktuell ejo LARP Oldenburger Münsterland

LARP als Bildungs- und Freizeitpädagogische Arbeit

LARP bedeutet Live-Action-Role-Playing, zu deutsch: Live-Rollenspiel. Diese oft als scheinbar skurrile Spielform eines Improvisationstheaters rückt allmählich mehr in den pädagogischen Fokus. Dabei wird das Live-Rollenspielen schon seit vielen Jahren in der pädagogischen Schul- und Hortarbeit und in der Wirtschaft eingesetzt.

Anders als die kommerziellen Conventions, können LARP-Spiele einen intensiven pädagogischen Anspruch erheben. Darum wird LARP immer mehr als Chance in der Freizeitpädagogik und in der Bildungsarbeit erkannt.

Hier dazu ein kurzer Kommentarfilm eines regionalen Nachrichtensenders, an dem wir (ejo KOM) und die Katholische Akademie Stapelfeld mitgewirkt haben.  (js)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

1 Kommentar zu “LARP als Bildungs- und Freizeitpädagogische Arbeit

  1. Avatar

    Guter Artikel und hübsches Video.
    Ich finde es sehr schön, dass hier vor allem die pädagogisch wertvollen Aspekte vom LARP gezeigt werden.
    Mir gefällt auch, dass hier auch die Grundlagen des LARPs kurz benannt werden.
    Das ganze ist natürlich beliebig vielfältig, aber für einen groben Überblick wirklich gut. Gefällt mir!
    LARP hilft einem tatsächlich, über sich hinaus zu wachsen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.