Aktuell ejo

600 Konfirmand*innen beim 2. Konfitag

Unter dem Motto „Blaues Gold-durch Wasser lebendig!“ ging am Samstag, den 15. September der zweite Oldenburger Tag für Konfirmand*innen im Kirchenkreis Oldenburg Stadt an den Start. Los ging es um 11:00 auf dem Gelände des Gertrudenheimes in der Friesenstraße mit der Eröffnungveranstaltung, bei der auch Thomas Adomeit, Vertreter im Bischofsamt, die 600 Konfirmand*innen und die sie begleitenden Pastor*innen begrüßte. Darüber hinaus dankte er auch den etwa 100 Ehrenamtlichen aus der Evangelischen Jugend und den weiteren Mitwirkenden für ihr Engagement.

Ausgehend von der Jahreslosung „Ich will den Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst“, hatte der Tag zwei inhaltliche Schwerpunkte. Zum einen ging es um geistliche Quellen des Lebens für Konfirmand*innen. Zum anderen wurde Wasser als lebensspendende, aber gefährdete und knappe Ressource thematisiert.

Konkret wurde das in Bibelarbeiten und vielfältigen Workshops wie „Meeresschutzgebiete“, „Second Chance“, „Wasserprojekte für eine Welt“, „Tanzen bis der Durst kommt“, „Wasserparcours“, „Fragen und Aufgaben zum Thema Wasser“ mit Smartphone-Unterstützung und vielem mehr. Hinzu kamen das gemeinsame Essen, vielfältige Aktionsstände und ein Jugendgottesdienst unter freiem Himmel.

Organisiert und geplant wurde der Konfitag durch den Arbeitskreis KAJAK Stadt, in dem Jugenddiakon*innen und Pastor*innen aus dem Kirchenkreis Oldenburg Stadt gemeinsam Ideen und Projekte zur Verknüpfung von Jugendarbeit und Konfirmandenzeit entwickeln und umzusetzen.

Dass die mit dem Konfitag verbundene Idee positive Impulse für die Jugendarbeit und die Konfirmandenzeit im Kirchenkreis zu setzen aufgegangen ist, zeigt sich an folgenden Äußerungen: „Deutlich wird an dem Konfitag, dass Veranstaltungen in dieser Größenordnung ohne Kooperationspartner, die sich von einer Idee begeistern lassen, nicht möglich sind.“

Ein besonderer Dank gilt deswegen dem Gertrudenheim, das ihre Räumlichkeiten und auch Personal zur Unterstützung zur Verfügung gestellt hat, und der katholischen Kirchengemeinde St. Marien, die ihr Gemeindehaus und die Kirche für den Konfitag zur Verfügung gestellt hat.
Ein weiterer Dank gilt den Gemeindegliedern und Kirchengemeinden in der Stadt Oldenburg die diesen Konfitag durch Kollekten und weiteren Finanzmitteln unterstützt haben

Ganz besonders dankbar sind wir darüber hinaus über einen Förderbeitrag von 500 € für unseren Konfitag aus den Mitteln der Umweltstiftung Weser-Ems.

Text: ejo/Thorsten H., Fotos: ejo/Lucas Scheel

Geschäftsführung und Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg.

0 Kommentare zu “600 Konfirmand*innen beim 2. Konfitag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.