Aktuell Landesjugendpfarramt

Erfolgreiche Jagd nach dem Frieden

Insel-Tage auf Spiekeroog

„Diese 48 Stunden auf der Insel fühlen sich immer an wie 2 Wochen.“  „Hier habe ich Zeit mal das Chaos in meinem Kopf zu ordnen.“ „Hier bin ich einfach mal raus und hab Zeit für mich.“ Diese O-Töne von Teilnehmenden der diesjährigen Insel-Tage sagen schon einiges. Doch der Reihe nach: Am ersten Wochenende im September machte sich eine Gruppe von knapp 30 motivierten jungen Erwachsenen auf den Weg nach Spiekeroog. Die Insel-Tage, ein seit 2017 bestehendes Angebot des Landesjugendpfarramtes in Kooperation mit der ejo und dem CVJM im Norden, stand auch dieses Mal wieder unter dem Motto der aktuellen Jahreslosung: „Suchen den Frieden und jage ihm nach“ (Psalm 34,15).

Auf ganz unterschiedlichen Wegen näherten wir uns diesem Bibelvers an, doch auch zwischen den Programmpunkten mit der ganzen Gruppe, gab es viel Zeit für jede*n einzelne*n die Insel zu erkunden. Dabei nutzen viele die Gelegenheit in der strahlenden Sonne des Spätsommers allein oder in kleinen Grüppchen am Strand entlang zu spazieren oder den niedlichen Ort mit seinen kleinen Cafés unsicher zu machen.

Am ersten Abend ging es jedoch zunächst alles andere als friedlich zu. Die Harmonie in der Vorstellungsrunde und beim Singen wurde jäh unterbrochen und es entwickelte sich ein munterer, stimmungeladener Spieleabend. Klar, alles nur Show! Jedes der Spiele stand dabei in Zusammenhang mit einem Vers aus dem 34. Psalm. Die beiden Teams, die gegeneinander antraten, schenkten sich nichts. Bei der Abschlussandacht ging es dann wieder ruhiger zu. In gemütlicher Atmosphäre ließen wir den ersten Tag Revue passieren und lauschten der Predigt zum Thema Versöhnung.

Der Samstag startete mit strahlendem Sonnenschein und einem Strandspaziergang. Dabei stoppten wir immer wieder und setzten uns anhand biblischer Impulse mit Fragen zu unserem eigenen friedlichen Handeln in der Welt auseinander.
Nachmittags gingen wir dann tatsächlich auf die Jagd, auf die Jagd nach den tollsten Motiven zum Thema Frieden auf der Insel. Bewaffnet mit Handy oder Kamera machten sich kleine Gruppen auf den Weg und kehrten mit ganz unterschiedlichen Bildern zurück in die Unterkunft. Natürlich war stets Zeit es sich zwischendurch in einem Café oder im Waffelhaus gut gehen zu lassen.
Abends sahen wir dann den Film „IUVENTA“, der die Arbeit des Vereins Jugend rettet e.V. zeigt. Die jungen Erwachsenen dort hatten sich 2015 zu einer privaten Rettungsinitiative zusammengeschlossen, um Geflüchtete aus Seenot im Mittelmeer zu retten. Bei der anschließenden Diskussion war deutlich zu spüren, wie bewegend das Schicksal der Menschen ist und dass es noch lange keinen Frieden gibt, wenn diese Situation so ist wie sie ist. Dies wurde in der Abendandacht nochmal deutlich.

Den Sonntagvormittag verbrachten wir dann mit dem stimmungsvollen Gottesdienst mit Abendmahl und Segnung. Dieser stand unter dem Thema „Frieden als freundschaftliches Miteinander der Menschen“. Zuvor hatten alle die Möglichkeit auf der Insel spazieren zu gehen und persönliche Gebetsanliegen auf Karten zu formulieren. Nach dem Mittagessen und anschließender Reflexion, nutzen wir noch die letzten Stunden auf der Insel, um die gemeinsamen Tage ausklingen zu lassen.

Danke an alle, die dabei waren und diese Tage zu dem gemacht haben, was sie waren.
Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr, wenn es nach Langeoog geht!

Text: ejo / Björn K.
Fotos: ejo und cvjm / Christoph S. und Björn K.

Björn Kraemer

Ansprechpartner für die Gemeinden: Ganderkesee, Bookholzberg, Stenum und Schönemoor; Aufgabenschwerpunkte: Öffentlichkeitsarbeit, Ehrenamtsmanagement

0 Kommentare zu “Erfolgreiche Jagd nach dem Frieden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.