Aktuell ejo

„DEINE Kirche auf YouTube: Wann Du willst – statt ‚sonntags um 10‘“

Evangelische Kirche startet neuen YouTube-Kanal: „BASIS:KIRCHE“

„BASIS:KIRCHE“ bringt kirchliche und soziale Inhalte in Videoform – auf Abruf. Für die junge Zielgruppe und alle, die noch nach etwas anderem suchen als den klassisch-analogen Angeboten der Kirche.

Mit Konfettisegen und Reportage-Vlogs, Fitness-Tutorials und Studiotalks startet am 16. Januar (19 Uhr) die „BASIS:KIRCHE“ auf YouTube.

Auf dem neuen Kanal gibt es Input für Körper, Geist, Seele und Herz: In Talks und Reportagen sowie kurzen Gebetsclips nehmen Theologinnen und Theologen die User:innen mit auf die Suche nach Sinn und Spiritualität. Die Pastorinnen und Pastoren stehen dabei nicht im Talar auf der Kanzel, sondern in Fitnesskleidung auf der Yoga-Matte, sie begleiten einen Bestatter bei seiner Arbeit oder zocken gemein- sam mit einem querschnittsgelähmten E-Sportler. Der Kanal ist auf Interaktion angelegt, vor allem in Studiotalks werden Fragen und Themen der Community aufgegriffen.

Corona hat gezeigt, wie wichtig digitale Formen sind und wie stark das Bedürfnis nach Seelsorge auch im Netz ist. Zielgruppe der BASIS:KIRCHE sind junge Menschen, die viel Zeit online verbringen. „Die großen Fragen des Lebens nach Schuld und Vergebung, nach Liebe und dem Leben nach dem Tod werden heute gegoogelt. Als Kirche müssen wir dort präsent sein, wo gesucht wird und dabei konsequent die digitalen Formen nutzen. Kirche und Gottesdienst finden nicht nur sonntags um 10 Uhr statt, sondern in der BASIS:KIRCHE 24 Stunden rund um die Uhr“, sagt Bischof Thomas Adomeit, der Ratsvorsitzende der Konföderation evangelischer Kirchen in Niedersachsen. Die Konföderation finanziert und fördert das Projekt.

Für das innovative Projekt arbeiten rund 30 junge Theologinnen und Theologen mit dem Evangelischen Kirchenfunk Niedersachsen-Bremen (ekn) zusammen. Der ekn ist Macher des erfolgreichen YouTube-Kanals „Anders Amen“ und justiert die digitalen Kanäle durch kontinuierliche Datenanalyse.

Als Creator sind unter anderem mit dabei: Die Pastoren Christopher Schlicht und Max Bode aus Bremerhaven, Moderatorin und Entertainerin Annie Heger aus Bad Zwischenahn/Berlin, die Theologin und Influencerin Sina Schröder aus Barnstorf (als @feelslike_sina bei Instagram) und Pastorin und Publizistin Hanna Jacobs (Hannover). Der ehemalige The Voice Kandidat Björn Amadeus supported den Kanal musikalisch, genauso wie Ulf Nikolai Werner, Pastor und Mitglied der Hamburger Ska-Punk-Band Rantanplan.

Direkt zur BASIS:KIRCHE

Pressemitteilung des ekn vom 12. Januar 2022

0 Kommentare zu “„DEINE Kirche auf YouTube: Wann Du willst – statt ‚sonntags um 10‘“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.