Aktuell Delmenhorst / Oldenburg Land ejo

Endlich wieder eine Juleica-Schulung unter einem Dach

Tolle Tage, volles Programm, viele Eindrücke, neue Impulse und alles in Präsenz!
Die diesjährige Juleica Schulung des Kirchenkreises Delmenhorst/Oldenburg-Land hat vom 15. bis zum 20. Oktober im Blockhaus Ahlhorn stattgefunden. 

Bereits am Samstag traf sich das Team aus 18 Ehren- und Hauptamtlichen im Blockhaus, um die zuvor gepackten Materialien auszuladen, die ersten Räume zu beziehen und sich als Team auf die Schulung einzustimmen. Der Sonntagmorgen begann nach dem Frühstück mit einer gemeinsamen Andacht, ehe die Räume vorbereitet, weitere Handgriffe getätigt und letzte Absprachen getroffen wurden. Nach dem Mittagessen ging es los: mehr als 65 Teilnehmende reisten an, Zimmer wurden verteilt und alle trafen sich zum ersten Plenum, der offiziellen Eröffnung der Schulung, im Strandhaus. Es folgte ein nahtloser Übergang in die ersten Nachmittagsworkshops und somit startete auch der thematische Teil der Schulung.

Die Vormittage der Schulung waren für Treffen in kleinen Morgengruppen reserviert. Gemeinsam wurde sich über Themen wie Auftreten und Präsenz, Moderation von Gruppen, Lebenswelten und biblische Texte ausgetauscht. Es wurden Perlenketten gebastelt, Flipcharts beschrieben, viel geredet und gemeinsam gelacht.

An den Nachmittagen arbeiteten die Teilnehmenden von JS1 (Grundkurs) und JS2 (Fortgeschrittene) getrennt voneinander in Workshops. Die Teilnehmer*innen der JS1 setzten sich hierbei, neben rechtlichen Fragen zu Jugendschutz und Aufsichtspflicht, mit Gruppenphasen, Spielepädagogik oder der Gestaltung von Andachten auseinander. In Kleingruppen wurden am Montagnachmittag Andachten vorbereitet, die fortan für alle den Abendabschluss und den morgendlichen Start in den Tag bildeten.
In der JS2 ging es in den Nachmittagsworkshops ebenfalls um Gruppenphasen, aber auch das Einbringen der eigenen Fähigkeiten in Teams oder Datenschutz und Recht wurde behandelt. Im Rahmen von zwei weiteren Workshops wurden am Montag- und Dienstagnachmittag die Themen Kindeswohl und Prävention sexualisierter Gewalt behandelt, für die Björn Kraemer als Referent aus dem Landesjugendpfarramt zu Gast war.

Auch die Abende der Schulung wurden durch Programme gestaltet. Am ersten Abend trafen sich alle Teilnehmer*innen und das gesamte Team im Strandhaus, um sich kennenzulernen und gemeinsam Spiele zu spielen.
An den nächsten beiden Abenden wurde vom Team eine Vielzahl an unterschiedlichen Workshops angeboten und die Teilnehmenden konnten nach persönlichem Interesse wählen, welche Workshops sie belegen möchten. Neben einem Escape-Room oder einem Foto-Workshop, standen auch Workshops zu Themen wie der Schöpfung, sexueller Vielfalt in der Jugendarbeit, improvisiertem und freiem Sprechen, der Gestaltung von Räumen und vielem weiteren zur Wahl. Innerhalb eines Workshops wurde auch der Abschlussgottesdienst vorbereitet.

Am letzten Abend standen dann jeweils für die JS1 und die JS2 Gemeinschaftsaktionen auf dem Programm. Hier wurden Challenges absolviert, Quizfragen beantwortet und viel gelacht.
Im Anschluss daran ging es dann in die Kapelle, um gemeinsam den Abschlussgottesdienst zu feiern. Daraufhin folgte der gemeinsame Abendausklang, bei dem die Teilnehmenden erneut die Wahl hatten, auf welche Aktivität sie Lust hatten. Zur Wahl standen gemütliches Quatschen und Spielen im Blockhaussaal oder eine Karaokeparty im Strandhaus. 

Nach der Reflexion der Schulung und einem Ausblick für mögliches Engagement innerhalb der ejo in den Morgengruppen, folgte ein gemeinsames Abschlussplenum im Strandhaus. Nach diesem Schulungsabschluss und teils tränenreicher Verabschiedung, ging es am Donnerstag dann für alle wieder nach Hause.

Es war eine wunderbare Zeit, wir haben voneinander und miteinander gelernt, neue Impulse bekommen, gesungen, viel gelacht und Spaß gehabt!
Schon jetzt freuen wir uns auf die Schulung im kommenden Jahr und bedanken uns sowohl beim Team für die großartige Zusammenarbeit als auch bei allen Teilnehmer*innen für eine unvergessliche Schulung!


Text: Nele Both & Fabienne Dinort
Fotos: Team JS 2022

Ansprechpartner im Entwicklungsraum Delmenhorst-Varrel-Stuhr

0 Kommentare zu “Endlich wieder eine Juleica-Schulung unter einem Dach

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.