Aktuell

„Aufblühen“ – Himmlische Fortbildungstage der ejo

Für fünf Tage kommen über 135 Mitarbeitende der Evangelischen Jugend der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Oldenburg (ejo) am Dümmer zusammen. Die ehrenamtlich und hauptamtlich Mitarbeitenden in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen konnten sich aus über 60 Workshops ihr persönliches Fortbildungsangebot zusammenstellen. Zusätzlich erleben sie im Rahmen der Himmlischen Fortbildungstage interessante Rahmen- und Abendprogramme, Besinnliches in jugendgemäßen Morgen- und Abendandachten, Klönschnack in der abendlichen Lounge und einen Abendgottesdienst, an dem auch die Präsidentin der oldenburgischen Synode, Sabine Blütchen, mitwirkt.

Die siebenten Himmlischen Fortbildungstage finden vom 28. Januar bis 1. Februar 2011 im Jugend- und Freizeitzentrum Dümmerlohausen statt. Vorbereitet und organisiert wird die Veranstaltung von ehren- und hauptamtlich Mitarbeitenden der ejo aus Kirchenkreisen und Landesjugendpfarramt. Seit 1999 werden die Fortbildungstage alle zwei Jahre durchgeführt.

Ziel der Himmlischen Fortbildungstage sei es, so Diakon Joachim Mohwinkel, Leiter des sechsköpfigen Organisationsteams, erfahrenen ehrenamtlich Mitarbeitenden gutes Handwerkszeug für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen an die Hand zu geben. Die ehrenamtlich Mitarbeitenden hätten fünf Tage die Möglichkeit, „im Gespräch mit anderen die eigene Arbeit, ihren Glauben und das, was in der Kinder- und Jugendarbeit ‘dran’ ist, zu reflektieren.“

In den Workshops setzen sich die Teilnehmenden mit pädagogisch-praktischen, theologischen und spielerisch-kreativen Themen auseinander unter anderem zu Nachhaltigkeit, Öffentlichkeitsarbeit, Rechtsradikalismus und der Gestaltung von jugendgemäßen Andachten. Dabei soll auch das Motto „aufblühen“ entfaltet werden – Aufblühen durch gezieltes Zuhören, aufblühende Websites und die Gestaltung von Blüten aus Blechen.

Der letzte Vormittag (Montag) steht für einen „Blütenzauber – Zauberhafte Ideen für die ejo“ zur Verfügung. In kurzen Beiträgen von jeweils nur wenigen Minuten sollen in Kurzvorträgen, Auftritten und Aktionen, Videos oder Hörspielen leicht durchführbare Ideen für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen und bereits gelungene Aktionen präsentiert werden.

Neben Synodalpräsidentin Blütchen, die auch an einem Workshop zur Rolle von Frauen in Kirchengemeinden mitwirkt, werden zahlreiche weitere Besucher und Besucherinnen erwartet: unter anderen Ingo Dachwitz, Vorsitzender der ejo, ehrenamtlicher Mitarbeiter in Delmenhorst und Jugenddelegierter der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), und Pfarrer Dr. Sven Evers, der am 1. März seine Aufgaben als Landesjugendpfarrer oldenburgischen Kirche aufnehmen wird.

Besonderes Merkmal dieser Veranstaltung ist laut Orga-Teamleiter Mohwinkel, dass weit mehr als ein Drittel der Anwesenden gleichzeitig Mitwirkende sind. Sie leiten Workshops und Teile des Rahmenprogramms und nehmen selbst an anderen Workshops teil. Zahlreiche externe Referentinnen und Referenten tragen zur Vielfalt des Programms bei.

Das sechsköpfige Organisationsteam besteht aus je drei ehrenamtlichen und hauptberuflich Mitarbeitenden, die von der ejo-Vollversammlung bestimmt wurden. Es koordiniert die Planung und Durchführung der Fortbildungstage.

0 Kommentare zu “„Aufblühen“ – Himmlische Fortbildungstage der ejo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.