Aktuell

Begegnung mit Mi’ilya: Abschluss in Berlin

In diesen Tagen fand die internationale Jugendbegegnung der ejo mit Mi’ilya/Israel in Deutschland statt. In dieser Zeit haben wir hier auf der Webseite die Newsletter veröffentlicht, die wir von dem Projekt erhalten haben. Die heutigen Newsletter #15 und #16 geben einen Einblick in die letzten beiden Programmtage in Berlin, bevor die Gäste aus Israel in ihre Heimat zurückgekehrt sind:

Newsletter #15

01.08.2013 – Das Internet versprach uns ein interaktives Museum (Geschichte zum Anfassen), und tatsächlich: Dieses Museum ist sehr interaktiv. Das DDR-Museum hinter dem Berliner Dom bietet die Möglichkeit das Alltagsleben, die politischen Gegebenheiten, Musik, Kulturszene und vieles mehr der DDR-Zeit zu erleben. Sei es eine Trabifahrt, eine „Auszeit“ in einer Gefängniszelle oder ein Video über die verschiedenen Fluchtmöglichkeiten. So haben wir am heutigen Vormittag wohl alle etwas Neues über die DDR-Zeit erfahren.

Der Nachmittag galt dem Berliner Dom. Was für ein prunkvoller Kirchraum! Bei den sommerlichen Temperaturen war der Aufstieg zwar etwas anstrengend aber man wurde mit einer wundervollen Aussicht belohnt.

Nach dem Abendbrot ging es zum deutsch-amerikanischen Volksfest. Eine kleine Version des Kramermarktes, die allen viel Spaß gemacht hat, besonders weil es nicht viele andere Besucher gab und das ein oder andere Fahrgeschäft ausschließlich mit den Teilnehmern unserer Jugendbegegnung komplett belegt war.

The morning hours we spent in a museum concerning everyday-life in GDR, the former eastern part of Germany. It was very interesting for all of us to see, read, hear and even smell the history of our country.

In the afternoon we visited the dome. A big church with lots of paintings and gold everywhere. From the beginning in 1903 the dome is a evangelical church. We had the chance to talk to the pastor Ms. Zimmermann and she nicely welcomed us with coffee and cake and informed us about the congregation the last years. How its growing and that a lot of young members are part of this congregation.

We had a guided tour in the church with Ms. Foerster who explained us all the nice paintings. Afterwords we climbed up the tower and had again a wonderful view over the city of Berlin in summertime.

I the evening we went to a German-American fair and really enjoyed ourselves in the rollercosters.

 

Newsletter #16

02.08.2013 – Sehr heiß heute! Das hält uns aber nicht davon ab, weiter Berlin zu erkunden. Die Museumsinsel stand auf dem Programm und danach ein letzter Nachmittag freie Zeit um letzte Erledigungen zu machen. Letzte Geschenke für die Lieben daheim usw.

Der Abend wurde auf unserer schönen Dachterrasse für lockere Gespräche über die letzten 2 Wochen genutzt. Austausch über Gutes und Verbesserungswürdiges, Gelerntes und Erlebtes. All das an einem warmen, lauen Sommerabend.

The hottest day of the year in this big city and we continue with our program. Museum of history and arts in the morning and free-time for the rest of the day to buy some last souvenirs etc. This wonderful summer evening we relaxed on the roof-terrace with nice discussions and reflection about our youth encounter.

 

Newsletter #17

03.08.2013 – Heute ist der Tag des Abschiednehmens. Nach einem reichhaltigen Frühstück treffen wir uns auf der Dachterrasse zum Auswertungsgespräch. Auch werden unser Begrüßungsbanner und diverse T-Shirts signiert. Nach dem Mittagessen fahren wir zum Flughafen Tegel, von dem  aus unsere Gäste den Rückflug nach Tel Aviv antreten. Der Abschied ist herzlich. Unser Begrüßungsbanner wird der Gruppe nach Israel mitgegeben. „Wir sehen uns wieder im nächsten Jahr in Mi’ilya“ – am 1. August 2014.

Die Oldenburger Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen sich auch auf die Rückreise, mit Bus und Zug, immer in der Hoffnung, denn Anschlusszug  zu schaffen.

Zufrieden mit dem Verlauf der Jugendbegegnung treffen wir in Oldenburg ein und freuen uns auf restliche Ferientage und bevorstehenden Urlaub.

Am Sonntagmorgen um 7 Uhr kam auch Nachricht aus Mi’ilya, dass alle gesund, aber müde zuhause angekommen sind.

Die Jugendbegegnung Mi’ilya-Oldenburg geht weiter – im nächsten Jahr in Israel.

(Texte Newsletter 4-16: Steffi Gariseb / Fotos: Christian Heubach)

Today is the day to say good bye. After breakfast we meet on the roof for the evaluation session. Our welcome banner and T-shirts will be signed as well. After lunch we drived to Tegel Airport. From there our guests take their flight back to Tel Aviv. The farewell is warmly. Our welcome banner of the group is given to the Israelis. „We’ll meet again next year in Mi’ilya“ – on 1st  August 2014.

The  participants from Oldenburg drive by bus and train back home, always hoping to reach the next connecting train.

Being happy about the exchange they arrive Oldenburg and looking forward to our last vacation days and upcoming holiday.

On Sunday morning at 7 o´clock the good news come from Mi’ilya, that all of them arrived safely but tired their homes in Mi’ilya.

Youth Exchange Mi’ilya-Oldenburg continues – next year in Israel.

(Text Newsletter 4-16: Steffi Gariseb / Photos: Christian Heubach)

0 Kommentare zu “Begegnung mit Mi’ilya: Abschluss in Berlin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.