Aktuell ejo

Synode, ejo und jetzt

Die Delegierten 24. Vollversammlung der ejo beschäftigten sich am vergangenen Wochenende in unterschiedlichen Phasen mit dem Schwerpunktthema „Synode, ejo und jetzt“. Sie warfen einen Blick zurück auf die Entscheidung der Synode im Mai 2018 und schauten gemeinsam in die Zukunft.

Bei der Synode wurde gegen den Antrag abgestimmt, die Kinder- und Jugendarbeit bei bevorstehenden Strukturdebatten außen vor zu lassen. Dabei appelliert auch der Evaluationsbericht daran, „der Kinder- und Jugendarbeit eine „Pause“ an Strukturdebatten zu gönnen, damit die Konzentration auf die Arbeit mit den Kindern und Jugendlichen erfolgen kann.“ 
Die Entscheidung der Synode im Mai war sehr knapp ausgefallen: In geheimer Abstimmung haben 25 der anwesenden Synodalen für den Antrag gestimmt. Drei Personen enthielten sich und 27 stimmten gegen den Antrag. Und so wird sich die Kinder- und Jugendarbeit in der oldenburgischen Kirche auch in der nahen Zukunft wieder einmal mit Strukturdebatten auseinandersetzen müssen, denn die Dienst- und Fachaufsicht der hauptberuflich Mitarbeitenden soll zurück in die Kirchenkreise gehen.

Die Ergebnisse des Schwerpunktthemas werden jetzt in einer Arbeitsgruppe gesichtet und soweit nötig und möglich konkrete Anträge und Empfehlungen entwickelt. Diese werden allen Delegierten zu Beginn des Jahres zugeleitet, damit ausreichend Zeit bleibt sie vor der nächsten Vollversammlung in den Kirchenkreisen zu diskutieren.

Zeitgleich mit der Vollversammlung tagte ebenfalls die Synode der oldenburgischen Kirche. Im Rahmen einer Sondersynode sollte ein neuer Bischof für die Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg gewählt werden. Im ersten und zweiten Wahlgang konnte allerdings keine Entscheidung getroffen werden. So werden sich die Synodalen am kommenden Samstag einem dritten Wahlgang stellen. Die Delegierten der Vollversammlung wünschten der Synode mit einem Videogruß eine erfolgreiche Tagung.

 

Geschäftsführung und Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg.

0 Kommentare zu “Synode, ejo und jetzt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.