Backstage

über Mauern und andere Ängste

Mit meinem Gott kann ich über Mauern springen.

Psalm 18,30

Ich verwende in meinen Impulsen oft das Wort „Mauern“. Die Mauern in unseren Köpfen, die uns davon abhalten die Weite unserer Möglichkeiten zu sehen, die Mauern die um uns herum gebaut werden weil andere nicht wollen, dass wir diese Möglichkeiten sehen und die Mauern die wir um unser Herz bauen weil wir vielleicht das eine Mal zu viel verletzt wurden und uns schützen wollen. 

Und jetzt sagt Gott uns, mit ihm können wir über Mauern springen? Da er an unserer Seite ist, haben wir den Willen und den Mut unsere Ängste zu überwinden aber auch die Kraft über Mauern zu springen, die von anderen gebaut werden. Uns nicht still und leise dem Beschneiden unserer Freiheit hinzugeben. Genau das ist es was Gott uns mit auf unseren Weg geben will. 

Ich glaube es ist am schwierigsten aus den Gefängnissen auszubrechen, die kein Schloss haben. Denn bei denen wissen wir oft gar nicht, dass uns Mauern überhaupt umgeben und klein halten. Deshalb ist es umso wichtiger zu hinterfragen, welche Mauern uns umgeben und warum überhaupt. 

Welche Mauern umgeben dich? Was hält deine Möglichkeiten klein? Über welche Mauern willst du hüpfen? 

Ich wünsche dir einen gesegneten Sonntag! 

Lisa

über

Lisa ist die Vorsitzende der Evangelischen Jugend Oldenburg seit April 2018.

0 Kommentare zu “über Mauern und andere Ängste

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.