Aktuell

Jugendsynodale nehmen Arbeit auf

Bereits im Jahr 2011 stellte die Evangelische Jugend einen Antrag an die Synode der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg mit der Bitte um Schaffung von Plätzen für Jugendsynodale. Nun ist es endlich soweit: Am vergangenen Mittwoch, 15. Januar 2014, fand die konstituierende Sitzung der 48. Synode der Ev.- luth. Kirche in Oldenburg statt. Mit dabei waren auch Hauke Hero Hahn (Kirchenkreis Oldenburger Münsterland) und Gesa Zieseniß (Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven). Sie wurden in die Synode berufen und vertreten dort nun die Jugendarbeit der Ev.-luth. Kirche in Oldenburg.

2014_JugendsynodaleHauke Hero Hahn (19) ist seit mehreren Jahren ehrenamtlich in der ejo tätig. Zuletzt saß er zwei Jahre im Vorstand der Evangelischen Jugend Oldenburg. In der Synode ist er Mitglied im Rechts- und Verfassungsausschuss. Außerdem wurde er als zweiter Stellvertreter in den Gemeinsamen Kirchenausschuss (GKA) gewählt, der die Synode zwischen den Synodentagungen vertritt.

Gesa Zieseniß (23), ebenfalls seit mehreren Jahren ehrenamtlich in der ejo aktiv, ist im Ausschuss für Jugend und Bildung, kirchliche Werke, Einrichtungen und Öffentlichkeitsarbeit vertreten.

Als stellvertretender Jugenddelegierte wurde Sönke Carstens (25 aus dem Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven) in die Synode berufen.

(Vivien Söker)

Das Foto zeigt die Jugendsynodalen Gesa Zieseniß (links) und Hauke Hero Hahn mit Sabine Blütchen, die erneut als Präsidentin der Synode gewählt wurde.

 

2 Kommentare zu “Jugendsynodale nehmen Arbeit auf

  1. Pingback: Jugendsynodale der Oldenburgischen Synode | Evangelische Jugend im Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven

  2. Pingback: 15. Vollversammlung der ejo: Rechtsextremismus, Jugendsynodale und Zwischenveranstaltung 2015 | Evangelische Jugend im Kirchenkreis Friesland-Wilhelmshaven

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.