Aktuell ejo

Vorstand: “Reingerutscht“ und gerne dabei

Als ich im Herbst 2009 mehr durch Zufall bei der Vollversammlung der ejo gelandet bin, wusste ich noch nicht was mich erwarten würde. Bei der Vollversammlung saßen viele Haupt- und Ehrenamtliche zusammen und haben über aktuelle Themen diskutiert und sich ausgetauscht. Geleitet und organisiert wurde dieses Gremium vom Vorstand der ejo.
Im weiteren Verlauf durfte ich aber feststellen, dass der Vorstand noch viel mehr macht als „nur“ die Vollversammlung zu organisieren. Der Vorstand beschäftigt sich das ganze Jahr über mit relevanten Themen und Leitungsfragen evangelischer Jugendarbeit in der oldenburgischen Kirche aber auch darüber hinaus. Kontakt zu Leitungsorganen von Kirche und Politik werden über den Vorstand gepflegt und ausgebaut. Der Vorstand fällt Entscheidungen und vertritt den großen Jugendverband nach Innen und Außen.

Nach meinen gesammelten Erfahrungen und Eindrücken stand für mich fest, dass ich mich im Herbst 2013 für die Vorstandswahl aufstellen lassen wollte. Es ging mir vor allem auch darum, nicht immer nur zu fordern, sondern auch selbst die Dinge in die Hand zu nehmen. Das tat ich schließlich auch und wurde zur stellvertretenden Vorsitzenden gewählt, worüber ich auch heute noch sehr dankbar bin.

Vollversammlung-ejo-Vivien-Soeker

Im Vorstand setze ich mich für die Belange und Interessen von Kindern und Jugendlichen ein. Darüber hinaus liegt es mir am Herzen die Arbeitsweisen der ejo zu optimieren und den sich immer verändernden Anforderungen und Wünschen anzupassen. So haben wir uns im Mai 2014 auf den Weg nach Pappenheim gemacht, um dort in den Austausch mit der Evangelischen Jugend in Bayern zu treten. Neben dem Austausch stand natürlich auch auf dem Plan andere Arbeitsweisen kennen und schätzen zu lernen. Einige Veränderungen konnten wir dadurch auch für die Arbeit der ejo auf den Weg bringen.

Zeit? Den Zeitaspekt muss man ehrlicher Weise mit einbringen. Vorstandsarbeit kann man versuchen so einfach nebenbei zu machen. Realistisch und gut ist das aber nicht und es wäre falsch zu sagen, dass Vorstandsarbeit wenig Zeit einnimmt. Aber es ist auch kein Full-Time-Job 🙂

Ich möchte euch ermutigen, eine Kandidatur für die Vorstandswahlen im Herbst 2015 in Betracht zu ziehen.

Lasst uns alle gemeinsam Kinder- und Jugendarbeit gestalten und lenken.

Noch Fragen? Sprecht mich gerne an, denn die vielfältige Arbeit des Vorstandes hier niederzuschreiben würde den Rahmen sprengen. Ihr erreicht mich per Mail oder über Facebook.

Vivien Söker

1 Kommentar zu “Vorstand: “Reingerutscht“ und gerne dabei

  1. Pingback: Was ist eigentlich Vorstandsarbeit in der ejo? - Lucas ScheelLucas Scheel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.