Aktuell Landesjugendpfarramt

Zwischen Kindergottesdienst und Café Wunderbar

Jeden Sonntag um 9 Uhr ist Kindergottesdienst auf einer Station im Spielzimmer der Kinderklinik in Oldenburg und oft nehmen etliche Kinder mit ihren Eltern daran teil, manchmal nur ganz wenige oder in Zeiten von Grippe oder so auch mal gar kein Kind. Da kommen das Neugeborene mit der Mutter und dem dreijährigen Geschwisterkind und der Konfirmand, der gerne eine Unterschrift für diesen Gottesdienst hätte. Und die Konfession oder Religion spielen dabei keine Rolle. Alle, die kommen möchten, sind eingeladen.

Da muss man schon auf alle Konstellationen vorbereitet sein, das macht den Kindergottesdienst so spannend. Zusammen können wir ein Bodenbild gestalten und singen. Gottes Segen berührt uns alle. Am schönsten ist es, wenn man hinterher das Gefühl hat, es ist eine kleine Gemeinschaft für kurze Zeit entstanden und jeder und jede hat etwas davon mitgenommen.

Mitarbeitende für den Kindergottesdienst gesucht

Für unseren Kindergottesdienst suchen wir noch Mitarbeitende, die sich nicht vor der Klinik und kranken Kindern scheuen und mit uns sonntags Kindergottesdienst – nach einer Einarbeitungszeit auch ganz eigenständig – feiern wollen.

Adrian hat ein Kunstherz. Eigentlich ist das eine prima Sache, wenn das eigene Herz nicht mehr so gut arbeitet. Auf der anderen Seite muss man dann im Krankenhaus leben, denn es muss ständig ein Arzt erreichbar sein. Nun, Adrian hat es sich mit seiner Familie in einem Patientenzimmer gemütlich gemacht. Manchmal, wenn es sehr langweilig wird und er das Zimmer mit Mundschutz wegen der Ansteckungsgefahr verlassen darf, dann geht er auf Exkursion. Er kennt mittlerweile jeden Winkel im Haus. Er weiß auch wo der Kindergottesdienst stattfindet, den darf er wegen der Viren und Bakterien nicht direkt mitmachen. Aber er bekommt die Bastelsachen und die Geschichten oder was gerade so dran ist. Adrian bastelt am liebsten etwas aus dem Gottesdienst und verteilt „seine“ gute Nachricht dann an alle Pfleger und Schwestern auf Station.

Ganz gerne kommt Adrian mit seiner Familie zum Café Wunderbar, das im Garten der Kinderklinik stattfindet. An drei Freitagnachmittagen in den Sommerferien wird dort ein Café aufgebaut. Ein Kaffeewagen vom Markt kommt mit seinem Stand und es gibt tolle Getränkeköstlichkeiten. Wasser und Saft für die Kinder haben wir kostenlos im Ausschank. Gegen eine Spende für die Kinderkrankenhausseelsorge kann man leckeren selbstgebackenen Kuchen naschen. Richtig sommerlich wird es, wenn neben den Tischen und Stühlen auch die Decken ausgebreitet werden und Väter, Mütter und Kinder miteinander kuscheln und herumtollen. Auch die Mitarbeitenden sind gerne draußen dabei und genießen ein paar freie Minuten in der Sonne oder holen sich ein Stück Kuchen für den Nachhauseweg. Viele große und kleine Gäste nutzen diese erholsame Zeit für ein Gespräch mit den Seelsorgerinnen oder den Ehrenamtlichen, die dort Kuchen austeilen oder nutzen das kleine Aktiv -Angebot, das wir anbieten.

Dieses Jahr heißt unsere Aktion „Gut behütet“. Jede*r kann sich einen eigenen Papierhut gestalten oder verschiedene lustige Kopfbedeckungen ausprobieren und ein Polaroidfoto von sich machen. Und „gut behütende“ Segenssprüche gibt es auch.

Café Wunderbar

Wer Lust hat zum Café Wunderbar zu kommen, ist herzlich eingeladen am 29. Juni und 6. sowie 13. Juli 2018 von 14 bis 17 Uhr. Selbstgebackene Kuchen oder Hilfe beim Auf– und Abbauen nehmen wir gerne an!

Kontakt:
Pfarrerin Beate Bühler-Egdorf, Seelsorgerin im Kinderkrankenhaus, Telefon 0441/ 403 2007 oder Mail: buehler-egdorf.beate@klinikum-oldenburg.de

Text: Beate Bühler-Egdorf

Geschäftsführung und Referent für Öffentlichkeitsarbeit im Landesjugendpfarramt der Ev.-Luth. Kirche in Oldenburg.

0 Kommentare zu “Zwischen Kindergottesdienst und Café Wunderbar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.