Aktuell

Neuigkeiten aus Mi’ilya

Christian Heubach und Esther Hass berichten aktuell aus Israel: Im Rahmen des Ferien-Camps arbeiten wir am Montag gemeinsam mit unseren Gast-Geschwistern an einem schattigen Pausenplatz für die Schulkinder. Bäume werden beschnitten, das Unterholz zwischen den Felsen von Müll und Unterholz befreit und alles so hergerichtet, dass schattige Pausenplätze entstehen. Die Arbeit ist bei 35 Grad schweißtreibend. Alle 30 Minuten muss eine Pause eingelegt werden. Besondere Pausen gibt es, wenn der Schulleiter uns auf der Baustelle besucht und uns willkommen heißt. Alle Mitbringsel (Eis, Wasser, Säfte, Melonen) werden gerne von uns angenommen. Nach der Arbeit erfrischen wir uns im Schwimmbad von Ma’alot – wegen der Quallen baden wir nicht im Mittelmeer. Ein Straßenfest aus besonderem Anlass: Hochzeiten werden hier ständig gefeiert. Jeden Abend gibt es ein Fest bei der Braut und dem Bräutigam. Essen, Musik, traditionelle Tänze – alle Generationen sind beieinander. Auch am Dienstag arbeiten wir im Workcamp. Ein Foto zeigt uns bei der Melonen-Pause – wir haben schon viel geschafft. Auf der Wanderung zum Adlerfelsen genießen wir ein fantastisches Panorama und eine großartige Landschaft. Bei einem Empfang im Rathaus überbringen wir ein Grußwort des Oberbürgermeisters aus Oldenburg und überreichen Oldenburg-Krawatten. Auf der Fahrt zum Mittelmeer machen wir ein Abstecher zur Kreuzfahrer-Burg Montfort, der Hausburg von Mi’ilya. Baden im Mittelmeer: Neidfaktor – keine Quallen, tolle Wellen und immer begleitet durch die israelische Marine. Drei weiter Bilder geben ein bisschen von der Atmosphäre wieder, die wir auf dem christlich-arabischen Polterabend erleben – mit 1.200 Gästen! Die passenden Fotos zu diesem Newsletter findet ihr in unserer Bildergalerie:

3 Kommentare zu “Neuigkeiten aus Mi’ilya

  1. Wow, da wird man ja richtig neidisch!

  2. Pingback: Hochzeitsfieber in Mi’ilya | Evangelische Jugend Oldenburg

  3. Pingback: Wo Milch und Honig fließen … | Evangelische Jugend Oldenburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.